gesch1.gif (6248 Byte) gesch2.gif (4653 Byte)


Der Mensch und die Energie - kleine Geschichte von Öl und Gas


Bereits vor 5000 Jahren benutzten die Menschen den Rohstoff Erdöl für ihre Zwecke. Auch Erdgas war schon bekannt, allerdings wußte man es noch nicht zu nutzen. Damals wurde nach Öl auch noch nicht gegraben, es genügte die Menge, die an der Erdoberfläche heraussickerte. In einer der ersten Hochkulturen der Menschheit, Mesopotamien, wurde Asphalt zum Bauen verwendet. Schon die alten Griechen und Römer nutzten Erdöl als Schmierstoff und zum Abdichten.

spacer.gif (52 Byte)Die ältesten erhalten gebliebenen Dokumente berichten ca. 3000 v.Chr. über „ewige Feuer“ im Mittleren Osten, wobei es sich wahrscheinlich um Gasaustrittsstellen handelte. Sumerische und assyrische Priester deuteten das Phänomen als Offenbarung der göttlichen Stimme. Auch für das christliche Volk der Armenier hatten die Feuerstellen eine religiöse Bedeutung. Es waren Zeichen der göttlichen Gnade, von Engeln entzündet. Erst am Tage des Jüngsten Gerichts, so der Glaube, würden sie verlöschen.

Als Beginn der industriellen Förderung und Nutzung von Erdöl gilt das Jahr 1859, als der ehemalige Zugschaffner Edwin Drake in Titusville im US-Staat Pennsylvania erstmals erfolgreich nach Öl bohrte. Mit dem Antrieb von Dampfmaschinen benötigte er damals noch zwei Monate, um in 21 Meter Tiefe vorzudringen. Mit Drake begann die Zeit der gezielten Suchbohrungen nach Erdöl. Ließ man sich anfangs noch von Wünschelruten und Hellsehern leiten, so zeigte sich doch bald, daß die wissenschaftliche, sprich die von geologischen Erkenntnissen bestimmte Vorgehensweise erfolgreicher war. Glaubt man britischen Chronisten, dann nahm die Nutzung von Erdgas bereits 900 v.Chr. in China ihren Anfang, als dort bei der Salzgewinnung Erdgasvorkommen entdeckt wurden. Mit Hilfe dieser Energie trocknete das Salz schneller. Diese zufällige Fundstelle ist kein Ausnahmefall, wie auch die Geschichte zeigt. Beim Aufwölben drängten Salzstöcke die erdöl- oder erdgashaltigen Speichergesteine zur Seite und hoben sie hinauf. Die Rohstoffe sammelten sich dann an den Rändern der Salzstöcke.

spacer.gif (52 Byte)Von China wurden dann auch im 17. Jahrhundert die Erkenntnisse über Erdgas nach Europa getragen. Ein Erdgasfund auf deutschem Gebiet ereignete sich aber erst im Jahre 1910, als man in der Nähe von Hamburg eine Tiefbohrung nach Wasser für die rasch wachsende Großstadt anbrachte. Das aus 247 Meter Tiefe ausströmende Gas entzündete sich und schoß als Feuerfontäne empor, die von der Bevölkerung als einmaliges Naturwunder bestaunt wurde. Zwischen 1913 und 1930 lieferte das Feld 250 Millionen Kubikmeter Erdgas.

site © 2000-2003 by word up & com.zept